Info

Iran Atomabkommen – Inspektionen verboten

LogoStotheBombMit der Überschrift „Die Krux mit den Iran-Sanktionen“ erschien am 9.4.2015 in der „taz“ ein Bericht zum Atomabkommen der fünf UN-Vetomächte plus Deutschland (5+1) und dem Iran. Gegen die Bedenken des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und der Kampagne „Stop the Bomb“, dass die Vereinbarung den Weg zu einer Atombombe bereiten werden, bezog sich Andreas Zumach  mehrfach auf Tom Brennan, Direktor des US Geheimdienstes CIA. So schrieb er

 „Der CIA-Chef, der sich früher meist skeptisch gegenüber Nukleargesprächen gezeigt hatte, wies auch alle anderen Behauptungen der Kritiker der Lausanner Vereinbarung als falsch zurück. So beinhalte die Einigung mit Teheran nicht nur einen Stopp der Anreicherung von Uran und Plutonium, sondern auch sehr strenge Inspektionen der iranischen Atomanlagen, sagte Brennan.“ [Quelle:  taz.de vom 9.4.2015]

In einer dpa-Meldung (Bergsträßer Anzeiger vom 22. Mai 2015) ist zu lesen, dass der Iran im Streit um Inspektionen in Militäranlagen nicht einlenken wolle. Irans Präsident Hassan Ruhani sagte „Es wird nie ein Atom-Abkommen geben, das Zugang zu unseren militärischen Daten ermöglichen wird“. Bereits am Vortag habe der oberste Führer Ajatollah Ali Chamenei die Inspektionen der Militäranlagen des Landes durch die Internationale Atomenergiebehörde strikt verboten. [Quelle BA, 22.5.2015]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s